nacht

Gesunder Schlaf 

 

Ohne Schlaf keine Gesundheit! Der Schlaf ist lebensnotwendig wie das Trinken und das Essen. Wer glaubt, dass im Schlaf der Körper ruht, der irrt. Während des Schlafes scheint der Körper zwar nach außen hin ruhig, im Inneren laufen aber viele Prozesse der Regeneration ab. Ein regenerierter Körper hält den täglichen gesundheitsschädigenden Angriffen aus der Umwelt besser stand.

 

Studien belegen, dass in Europa jeder Zweite über Schlafprobleme klagt. 20% der deutschen Schulkinder haben Schlafprobleme. Der Schlaftablettenkonsum hat sich in den vergangenen 20 Jahren verfünffacht.

Schlafentzug begünstigt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Fettleibigkeit und Diabetes. Neben körperlichen Auswirkungen zeigen sich bei Schlafentzug psychische Leiden wie Burnout und Depression.

 

Was tun um gut und erholsam zu Schlafen?

Der richtige Zeitpunkt

Man sollte schlafen gehen, wenn man müde ist, möglichst immer zum gleichen Zeitpunkt. Vertrauen Sie Ihrer persönlichen biologischen Uhr. 

Das Raumklima

Die ideale Raumtemperatur des Schlafzimmers beträgt 18-20° C. Das Raumklima sollte nicht zu trocken sein.

Die Ernährung

Nehmen Sie abends eine leichte Mahlzeit zu sich, Alkohol und aufputschende Getränke wie Kaffee sind zu vermeiden. So fördern Sie den Tiefschlaf, in dem unser Körper das Wachstumshormon ausschüttet. Dieses Hormon hält uns jung und die Haut straff.

Nahrungsergänzungsmittel

Aufgrund des nachgewiesenen Adenosins im Ganoderma lucidum, dem Reishi-Pilz hat dieser krampflösende und somit schlaffördernde Wirkung. Auch bei Hericium erinaceus und Cordyceps sinensis konnten schlaffördernde Substanzen nachgewiesen werden.

Die Auswahl der Stoffe

Bettwäsche und Füllungen sollten angenehm und leicht sein. Im Idealfall sind sie aus natürlichen, atmungsaktiven Stoffen hergestellt.

Dunkelheit

Wenn eine Lichtquelle nicht eliminierbar ist, kann eine Nachtmaske nützlich sein. Ausschließlich in der Dunkelheit schüttet der Körper das schlaffördernde Hormon Melatonin aus, das die biologische Uhr des Menschen reguliert.

Störfaktoren

Unser Nervensystem reagiert auch im Schlaf sensibel auf Geräusche mit der Folge, dass wir leicht aufwachen.

Das richtige Bettsystem

Es ermöglicht nicht nur einen erholsamen Schlaf, sondern garantiert auch die richtige Schlafposition.

Entspannung vor dem Schlaf

Regelmäßige Entspannungsübungen vor dem Schlafengehen sind besonders für Personen mit Schlafstörungen empfehlenswert. Jegliche Art der Entspannung (Yoga, Atemübungen, ein Spaziergang) trägt zum gesunden Schlaf bei.

 

Seite weiterempfehlen:

Nur für autorisierte Vertriebspartner: